Image

Was kann SPOC?

SPOC ist ein allgemein anwendbares Tool für die Berechnung der Umweltwirkung von  Verpackungen. Es ist ein flexibles Werkzeug, mit dem ein Anwender seine spezifische Verpackungslösung in kurzer Zeit beliebig berechnen kann. SPOC orientiert sich an der Vorgehensweise der Normen DIN 14040, DIN ISO 14044, DIN ISO 14067 und hält sich zudem an die detaillierteren Berechnungsempfehlungen des europäischen ILCD Handbuchs.

SPOC schließt alle für die Beurteilung der Nachhaltigkeit von Verpackungen wesentlichen Elemente wie Verpackungsmaterialien, Verarbeitungsprozesse und Transport in die Berechnung mit ein. Alle Standardmaterialien wie Papier, Kunststoff, Glas, Metall, aber auch Recyclingmaterialien und Biomaterialien können in die Berechnung einbezogen werden. Sondermaterialien werden kontinuierlich für die Berechnung ergänzt. Zusätzlich ist es möglich, eigene Material- und Prozessdaten einzubeziehen. Mit SPOC wird außerdem der Einfluss der verschiedenen End-of-Life Varianten wie Mehrweg, Deponierung, Kompostierung, unterschiedliche thermische Entsorgungswege und Recycling auf die Klimagase transparent.

Welches Ziel hat SPOC?

Das primäre Ziel von SPOC ist, dass Anwender selbständig und unabhängig schnell den CO2-Fußabdruck und Energieaufwand für die Herstellung von geplanten und verwendeten Verpackungen bestimmen können.

Die Ergebnisse von SPOC dienen zum Vergleich von Verpackungslösungen und eignen sich dazu, die Unterschiede durch Variation von Materialwahl, Materialmenge, verbesserter Recyclierbarkeit und Einsatz von Recyclingmaterialien oder biobasierten Rohstoffen zu identifizieren. Es können damit die Hauptverursacher von Klimagasemissionen und die größten Verbraucher von Resourcen identifiziert werden. Damit wird es möglich, nachhaltige Verpackungen zu entwickeln.

Image
Image

Was kann SPOC nicht?

Spoc ersetzt keine Ökobilanzierung. Jedoch liefert SPOC sofort Ergebnisse, aus denen ersichtlich ist, ob eine neue Verpackungsidee in die richtige Richtung geht. Der Vergleich von mehreren Verpackungslösungen gibt anhand der klar nachvollziehbaren Vorgehensweise reproduzierbare Daten, die Vor- und Nachteile fair offen legen.

SPOC–Werte liefern unter den angegebenen Rahmenbedingungen weit mehr als eine Tendenz, da darin aktuelle Materialdaten enthalten sind und sich die Berechnung an den Normen ISO DIN 14040, DIN 14067 und dem ILCD Handbuch orientiert.

Wichtig: Die von SPOC berechneten CO2-Werte sind nicht zur Publikation für die Öffentlichkeit geeignet, da die für die Publikation geforderten Vorgaben der ISO Normen für die Veröffentlichung von CO2-Fußabdrücken nicht erfüllt werden. Eine Gewähr oder Garantieleistung auf die durch SPOC erzielten Ergebnisse kann wegen der Verwendung von Durchschnittswerten statt spezifischen Daten der vielfältigen Prozesse und Materialien nicht gegeben werden.

Über diesen Button geht es zum "SPOC-Verpackungsrechner"...